BIO Amaranth gepufft - 3er-Set

Noch keine Bewertungen
  • Locker leicht, mild & fein nussig
  • Ideal für Kekse, Kuchen & Müsliriegel
  • Quelle für Eiweiß & Magnesium
8,99 €
23,97 € / kg

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

41 Artikel verfügbar, Lieferzeit 2-3 Tage

  • Bio
  • Grüner Punkt
  • Glutenfrei
  • Bio
  • Vegan

Mit CLASEN BIO Amaranth in seiner gepufften Form wertest du dein Frühstück im Handumdrehen auf. Nicht nur der nussige Geschmack wird dich begeistern, auch die Nährwerte von Amaranth können sich sehen lassen. Gepufft ist Amaranth sofort genießbar – im Müsli, als Topping auf deine Salat-Bowl oder beim Backen von Keksen und vielem mehr.
Die kleinen Körner sind eine hervorragende Quelle für Ballaststoffe und für pflanzliches Eiweiß, das zum Aufbau und Erhalt von Muskelmasse beiträgt. Zudem sind sie von Natur aus eine Magnesiumquelle. Magnesium unterstützt die normale Muskelfunktion.

Amaranth gepufft ...

  • ist luftig-locker und mild
  • schmeckt fein nussig
  • ist ideal für Kekse, Kuchen und Müsliriegel
  • ist eine Quelle für Eiweiß und Magnesium

Amaranth ist außerdem von Natur aus vegan und glutenfrei.

So verwendest du gepufften Amaranth

Das kleine Power-Korn kannst du in seiner gepufften Variante einfach so wegnaschen. Du kannst es in dein Joghurt rühren. Oder im Müsli, Frühstücks-Porridge und in Quarkspeisen genießen. Die luftig-leichten Körner sehen auch auf einer Smoothie-Bowl ganz zauberhaft aus. Mit ein wenig Zucker schmecken sie umwerfend lecker. Und sie verwöhnen dich mit ihren guten Nährwerten.

Hier bei CLASEN BIO findest du übrigens jede Menge Rezepte mit gepufftem Amaranth, die dich vielleicht überraschen werden:
In der Erdbeersaison sind die Schoko-Kokostaler mit Erdbeercreme eine fruchtige Abwechslung. Das Bananenbrot wird durch den Bio Amaranth luftig-locker.
Wenn du es morgens oft eilig hast und das Frühstück schon mal ausfällt, dann bereite dir diese Frühstückriegel vor. So kannst du auch unterwegs noch für eine ausgewogene Ernährung am Morgen sorgen. In diesem Rezept kannst du übrigens Amaranth auch mit Quinoa austauschen, beides natürlich gepufft, damit die Riegel ihre luftig-leichte Konsistenz bekommen.

Amaranthsamen kannst du auch in seiner natürlichen, nicht gepoppten Form in deiner Küche verwenden. Rezepte für gekochten Amaranth findest du hier in unserem Rezeptteil. Gibt einfach Amaranth ins Suchfeld ein.

Kleines Korn – groß im Kommen

Das kleine Inka-Korn wird bei uns immer beliebter. Kein Wunder, denn mit seinen sehr guten Eiweiß- und Magnesiumwerten trägt es zu einer ausgewogenen Ernährung bei. Es ist ein Lebensmittel, das besonders bei Vegetariern und Veganern sehr beliebt ist. Auch Menschen, die an Zöliakie leiden, finden in gepufftem Amaranth eine gut verträgliche Alternative zu herkömmlichem Getreide. Obwohl das Korn winzig klein ist, besteht es doch aus vielen Ballaststoffen, die zu einem positiven Sättigungsgefühl beitragen und für die Darmpflege gut sind.
Auch mehrfach ungesättigte Fettsäuren, Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine sind in dem winzigen Korn enthalten. Es gibt also viele Gründe, warum du dir die Rezepte mit Bio Amaranth ansehen solltest.
 

Was ist eigentlich gepuffter Amaranth?

Amaranth ist kein Getreide, es zählt zu den Pseudogetreiden. Damit meint man, dass es zwar so aussieht wie Getreide und sich auch so verwenden lässt, aber trotzdem keines ist. Damit die winzigen Körner fürs Müsli und all die anderen leckeren Rezepte verwendet werden können, müssen sie zunächst gepufft werden. Dafür wird der Amaranth unter Druck gedämpft und dieser Druck schlagartig aufgehoben, was zum Ausdehnen bzw. „Puffen“ des Korns führt.
Durch die plötzliche Druckverminderung verdampft die Feuchtigkeit in den Samenkörnern schlagartig. Die heiße Stärke in den Amaranth-Körnern schäumt auf ein vielfaches ihres ursprünglichen Volumens auf und erstarrt. Sie werden übrigens auch gepoppter Amaranth genannt, was aber genau das Gleiche meint. 

Woher kommt die Amaranth-Pflanze?

Biologisch gesehen ist Amaranth ein Fuchsschwanzgewächs. Es ist eine farbintensive Pflanze, die nur wenig braucht, aber vor allem Wärme! Karge und selbst saure Böden sind für die Pflanze kein Problem, wenn nur genug Wärme vorhanden ist. Dann wächst sie bis zu zwei Meter hoch. Je nach Sorte blühen die Felder in intensivem Dunkelrot, zartem Rosa, knalligem Purpur oder auch intensivem Violett. In den Ähren einer einzelnen Pflanze können bis zu 60.000 Amaranth-Körner heranwachsen. Was für ein Reichtum!
Schon die Inkas, Mayas und Azteken schätzten dieses Lebensmittel so hoch ein, dass es zum wichtigsten Grundnahrungsmittel wurde.

Unser CLASEN BIO Amaranth stammt aus biologischem Anbau aus Indien und Südamerika. Dort wächst er bei den entsprechenden Temperaturen ohne giftige Chemikalien heran. Die Ernte und das Dreschen der Ähren erfolgen im Spätsommer. Auf Rüttelsieben werden die Körner danach von Pflanzenbestandteilen und Steinchen getrennt. Anschließend werden die glutenfreien Körner gepufft und in unsere wiederverschließbaren Tüten verpackt.

Kurz zusammengefasst

  • Amaranth ist eine glutenfreie Alternative für alle Allergiker
  • gepufft lässt sich das Aztekenkorn vielseitig und einfach verwenden
  • macht Gebäck luftig und leicht
  • hat einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren
  • ist eine Quelle für Magnesium und Protein
  • ein ähnliches Produkt ist Quinoa gepufft
  • enthält viele essentiellen Aminosäuren
  • macht Spaß in einer gesunden, ausgewogenen Ernährung

Unverarbeiteter ganzer Amaranth ist bereits eine sehr vielfältige Koch- und Backzutat. Mit dem gepufften Amaranth von CLASEN BIO wird die Verwendungsvielfalt dieses Korns noch größer.

Der gepuffte Amaranth ist direkt essfertig und kann daher ganz ohne Kochen zur schnellen Verfeinerung deiner Frühstücksgerichte wie Müsli, Porridge, Joghurt- und Quarkspeisen genutzt werden oder als Topping für deine Smoothie-Bowl.

Als mild nussige Zutat für selbstgemachte „Frühstücksriegel mit Saaten und Studentenfutter“ kommt gepuffter Amaranth auch als Zwischenmahlzeit und als deine Verpflegung für unterwegs zum Einsatz. In diesem Rezept lässt sich der Amaranth übrigens sehr gut mit der gepufften Quinoa von CLASEN BIO kombinieren oder dadurch ersetzen!

In Pfannkuchenteig, Brownies und Keksen sowie für Dessert-Toppings ist gepuffter Amaranth ebenfalls eine hervorragende Zutat. Zusammen mit gehackten Trockenfrüchten, Nüssen und anderen Bio Zutaten lassen sich die Körnchen zudem sehr gut in Energyballs geben – dank des gepufften Amaranths wird deren Konsistenz lockerer.

Und dann wären da für dich noch folgende Rezeptempfehlung aus dem Hause CLASEN BIO: „Bananenbrot mit Amaranth, Kokos- und Bananenchips“ und „Schoko-Kokos-Taler mit Erdbeercreme“.

Für pikante Speisen empfehlen wir dir unseren unverarbeiteten ganzen Amaranth, den du u.a. als Zutat für Bratlinge, Aufläufe, Gemüsepfannen und Füllungen verwenden kannst!

Guten Appetit!

Die Bevölkerung des heutigen Mexiko nutzte Amaranth nachweislich schon vor rund 9.000 Jahren. Lange Zeit danach war das kleine Korn für die südamerikanischen Maya, Inka und Azteken wichtiger Bestandteil ihrer religiösen Zeremonien – um dies zu unterbinden, verboten die Spanier im 16. Jahrhundert den Amaranth-Anbau. Erst in den 1980er Jahren wurde das Korn für unsere Ernährung „wiederentdeckt“.

Über Zentral- und Südamerika hinaus erfolgt der Anbau des Mini-Korns heute in nahezu allen Teilen der Welt. Der Amaranth für CLASEN BIO stammt aus dem kontrolliert biologischen Anbau in Indien und Südamerika.

Karge und selbst saure Böden sind für die Pflanze kein Problem, denn alles was der genügsame Amaranth zum Gedeihen benötigt, ist ausreichend Wärme. Bis zu zwei Meter Wuchshöhe kann die Pflanze auf den indischen Feldern erreichen. Sie bildet bis zu 90 Zentimeter lange herabhängende Ähren aus, die in prächtigen Rottönen leuchten. Je nach Sorte strahlt ein Feld in tiefstem Rot, zartem Rosa, knalligem Purpur oder auch intensivem Violett. In den Ähren einer einzelnen Pflanze können bis zu 60.000 Amaranth-Körner heranwachsen.

Die Ernte und das Dreschen der Ähren erfolgen im Spätsommer. Auf Rüttelsieben werden die Körner danach von Pflanzenbestandteilen und Steinchen getrennt, bevor es zum „Puffen“ geht: Dafür wird der Amaranth unter Druck gedämpft und dieser Druck schlagartig aufgehoben, was zum Ausdehnen bzw. „Puffen“ des Korns führt.

Unseren streng qualitätsgeprüften gepufften Amaranth findest du dann frisch abgepackt bei den (Pseudo-)Getreiden von CLASEN BIO oder bei den Cerealien im „Müsli-Regal“.

Kunden kauften auch

Zuletzt angesehene Produkte